Team
- Kontakt -
Bestand
- Neu & Gebraucht -
New Vantage
- Archetypal -
DB11
- iconografic -
Vanquish S
- Ultimate GT -
Rapide S
- Pure Luxury -
AMR
- New Extreme -
News & Events
- Aktuell -
Family
- Partner -

Aston Martin München: News & Events

September 2016: Emil Frey Classics Tour

Old- und Youngtimer-Liebhaber kamen im Rahmen der Emil Frey Classics Tour von Aston Martin München auf ihre Kosten. Ihr Ziel: Das neue Oldtimer-Kompetenzzentrum von Emil Frey sowie der Aston Martin Heritage-Partner Roos Engineering.
 
Rückblick mit Fotogalerie.

 

Safenwil - Heimat für Klassiker

Klassische Automobile erfreuen sich größter Beliebtheit. Neben Modell, Provenienz und Originalität entscheidet vor allem der Zustand über Wert und Sammlungswürdigkeit. Umso wichtiger, dass automobile Pretiosen herausragenden Service genießen. Für die schweizerische Emil Frey AG, zu welcher auch Aston Martin München über die Emil Frey Gruppe Deutschland zählt, ist das Engagement für automobile Perfektion seit über 90 Jahren Passion und Aufgabe zugleich. Einen besonderen Ausdruck der Leidenschaft für Automobile stellt seit 2015 das im schweizerischen Safenwil beheimatete Oldtimer-Kompetenzzentrum Emil Frey Classics dar. Im Zentrum des Städtedreiecks von Bern, Basel und Zürich gelegen bietet es alles, was das Herz eines Automobilenthusiasten höher schlagen lässt. Neben einem Showroom für Fahrzeughandel wartet das Klassikzentrum unter anderem mit einem hochkarätigen Automobilmuseum und einem breiten Serviceangebot auf. Damit nicht genug hat auch Roos Engineering als einziger deutschsprachiger Aston Martin Heritage Partner auf dem Emil Frey Gelände seine neue Heimat gefunden. 

 


Für die Aston Martin München Family war das reizvolle Angebot Anlass genug, der neuen Einrichtung einen Besuch abzustatten. Der Einladung zur Fahrt in die Schweiz folgten zahlreiche Markenfans mit unterschiedlichsten Fahrzeugen. Das Highlight stellte ein silberner DB6 dar, welcher die Tour in die Eidgenossenschaft sowie eine anschließende Weiterreise völlig souverän meisterte. Aber auch jüngere Fahrzeuge glänzten mit Exklusivität, insbesondere erregte ein topaktueller VANTAGE GT12 Aufmerksamkeit.

Über die Lindauer Autobahn war zunächst der Rasthof Hörbranz bei Bregenz erreicht. Zu den obligatorischen Vignetten reichten Eventkoordinatorin Martina Himmer und Servicespezialist Dominik Knogler gekühlte Getränke, ehe mit dem Hotel Bad Horn ein Stopp am Bodensee anvisiert wurde. 






Nach einem Champagner-Apero auf der Terrasse des Hauses erwartete die Tour-Teilnehmer eine kleine „Kreuzfahrt“: An Bord der Motoryacht Emily erkundete man das Thurgauer Ufer des Bodensees, um wenig später bei feinen Lunch der Seemitte entgegenzusteuern. Hier konnte bei traumhaftem Wetter und bester Sicht ein ausgiebiges Sonnenbad auf dem eleganten Oberdeck genossen werden.






Gegen Abend bezog die Aston Martin München Family ihre Suiten im romantisch am Hallwiler See gelegenen Hotel Seerose. Wenig später begrüßte Wolfgang Oswald - an diesem Wochenende Geschäfts- und Reiseleiter in einer Person - die Abendgesellschaft zum launigen Get-together.









Im weiteren Verlauf des Abends hieß die Runde Bruno Heinzelmann, den Leiter der Bauabteilung der Emil Frey AG, willkommen. Der Verantwortliche für die bauliche Neugestaltung des Emil Frey Classics Areals erläuterte kurzweilig den aufwändigen Umbauprozess und die damit verbundenen Herausforderungen. Erst spät verloschen an diesem milden Spätsommerabend die letzten Lichter.


Klassiker gekonnt in Szene gesetzt


Der folgende Samstag stand nun ganz im Zeichen klassischer Automobile. Im Emil Frey Classic Event Center hießen Michela Roberti und Bruno Müller die Gäste willkommen und präsentierten die Einrichtung medial. Der anschließende Rundgang durch das Museum offenbarte wahre Pretiosen: Neben extrem seltenen Fahrzeugen japanischer Produktion stellte der langjährige Emil Frey Mitarbeiter Heinz Müller mit großer Detailkenntnis insbesondere Modelle britischer Herkunft vor, darunter zahlreiche seltene Aston Martin.












Zum Abschluss bot ein Besuch der Dachterrasse einen erstklassigen Ausblick auf das Gelände der Emil Frey AG. Etliche Hallen, Werkstätten und Freiflächen künden eindrücklich von der Größe des Autocenter Safenwil, der Heimat von über 20 Automarken.
 
 

Aston Martin Heritage

 
Nun stand mit Roos Engineering der Besuch des Aston Martin Heritage Partners für den deutschsprachigen Raum auf dem Programm. Geschäftsführer René Gauch führte durch die Räumlichkeiten und berichtete von der großen Bandbreite des Betriebes. Tatsächlich reicht diese von der reinen Wartung mittels Originalwerkzeug über die Reparatur bis hin zur Komplettrestauration von Fahrzeugen aller Baujahre. 











Auch vor der Nachfertigung nicht mehr verfügbarer Teile mittels eines modernen Maschinenparks schreckt man hier nicht zurück und ist daher in der Lage, auch anspruchsvollste Projekte in Angriff zu nehmen. So präsentierte sich im Aston Martin Workshop zwischen zahlreichen, äußerst wertvollen Old- und Youngtimern beispielsweise ein frisch restaurierter DB6, den Roos auf Kundenwunsch mit einer effizienten, jedoch fast unsichtbar verbauten Klimaanlage versah. Aus Gründen der Diskretion waren war jedoch keine Fotoaufnahmen möglich. Gern hätte die Gruppe hier noch länger verweilt, doch wartete bereits das nächste Highlight in Form des Oldtimer Grand Prix auf die Autoenthusiasten.

 

Ein Fest für Oldtimer

 
Das Treffen von mindestens 35 Jahre alten Automobilen und ihrer Besitzer wird vom Autocenter Safenwil einmal jährlich mit großer Resonanz veranstaltet. Das Besondere hierbei ist ein kurvenreicher Rundkurs durch das Werksgelände, welchen die Teilnehmer in kleinen Gruppen und mitunter durchaus hohem Tempo durchfahren.









Wolfgang Oswald mit André Steiner, Leiter des Autocenter Safenwil und Begleitung. (vlnr)




Neben einem reizvollen Rahmenprogramm erfreuten die Veranstalter die Besucher auch mit offenen Toren und Türen: Sonst unzugängliche Bereiche wie die großen Werkstätten waren geöffnet und gewährten Einblick in die vielfältige Welt des Autocenters Safenwil. Nach diesem langen Tag voller Eindrücke genossen die Teilnehmer der Emil Frey Classics Tour die Fahrt über kleine Landstraßen zurück ins Hotel. Ein Dinner im mit 14 Gault-Millau Punkten prämierten Gestaurant Cocon beschloss schließlich den offiziellen Teil des Events.








Aston Martin München dankt allen Gästen für ihre Teilnahme und ihr positives Feedback. Ein besonderer Dank gilt dem gesamten Emil Frey Team in Safenwil für die herzliche Aufnahme in den unterschiedlichsten Einrichtungen.

Wir haben die Gastfreundschaft sehr genossen und freuen uns schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen!

 



_____________________________________________________ 
 
  

Rückblick: Emil Frey Classics Tour | Galerie & Roadbook







Ihr Kontakt für unsere Events

 

 
  Aston Martin München - Eventkoordinierung
     
Martina Himmer  
   
Telefon +49 (0)89 28 70 12-198
Fax +48 (0)89 28 70 12-279
E-Mail martina.himmer@astonmartin-muenchen.de
     

 



Aston Martin München Newsredaktion | UJL

Photoscredits: Ulrich J. Lehmann, Emil Frey Classics

Zurück zum >> Newsüberblick

Zurück zur >> Startseite


zurück zur Übersicht