Team
- Kontakt -
Bestand
- Neu & Gebraucht -
New Vantage
- Archetypal -
DB11
- iconografic -
Vanquish S
- Ultimate GT -
Rapide S
- Pure Luxury -
AMR
- New Extreme -
News & Events
- Aktuell -
Family
- Partner -

Aston Martin München: News & Events

Juli 2014: Rückblick Klassik am Odeonsplatz

Was für ein Abend! Das Wetter spielte mit, als der chinesische Klaviervirtuose Lang Lang und die Münchner Philharmoniker über 8.000 Kultursinnige mit Werken von Prokofjew und Mahler verwöhnten.

Selbstverständlich durfte auch die Aston Martin München Family nicht fehlen: Sie genoss den Abend vor und nach der Darbietung im gediegenen Ambiente des Aston Martin City Showroom (mit Fotogalerie!).


Lang Lang mit schwärmerischem Elan,
Münchner Philharmoniker in Bestform

Längst hat sich "Klassik am Odeonsplatz" zu einem kulturellen Highlight der Münchnerinnen und Münchner entwickelt. Alljährlich geben sich weltbekannte Solisten die Ehre, begleitet von den Münchner Philharmonikern oder dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Traditionell ist auch die Aston Martin Family involviert: In diesem Jahr genoss sie das Samstagskonzert mit dem chinesischen Klaviervirtuosen Lang Lang, der mit den Philharmonikern Werke von Prokofjew und Mahler intonierte. Unter Leitung von Alan Gilbert standen das Klavierkonzert Nr.3 C-Dur op. 26 und die Symphonie Nr. 1 D-Dur, bekannt unter "Der Titan", auf dem Programm.

 



Nun sind Münchner Auftritte unter freiem Himmel für Lang Lang eine heikle Angelegenheit, denn schon mehrmals hatte das Wetter in nicht mitgespielt. In diesem Jahr trübte jedoch kein Regentropfen die Aufführung des Ensembles, und auch die Temperaturen boten die besten Voraussetzungen für exzellenten Musikgenuss unter bayerischem Himmel.

 

 

Diesen Umstand schien Lang Lang belohnen zu wollen und entlockte seinem Flügel mit erkennbar großer Spielfreude wahre Klangperlen. tz-Musikredakteur Marco Schmidt titelte in seiner Nachtkritik zu Recht "Der hat's drauf! Dank stupender Technik kann er mit seinen flinken Fingern in halsbrecherischem Galopp über die Tasten jagen und dabei trotzdem noch mitreißende rhythmische Akzente sauber herausmeißeln: Auf dem Steinway war die Hölle los!" Tatsächlich erlebten die Konzertgäste eine intensive Auseinandersetzung Lang Langs mit dem facettenreichen Stück Prokofjews. "Mit kindlichem Staunen entdeckte Lang Lang immer wieder Unerhörtes und ließ die Zuschauer unmittelbar daran teilhaben – nach dem Motto: „Seht mal, hier hat der gute Sergej in der linken Hand noch eine interessante Melodie versteckt!“ (tz)

 

 

Nach einer Zugabe, der eigenwilligen Interpretation von Chopins "Grande Valse Brillante", lockte der City Showroom am Odeonsplatz die Aston Martin München Family mit Köstlichkeiten und exklusivem Ambiente. Entspannt parlierten gut 160 Gäste nicht nur über die gelungene Darbietung, sondern auch über die jüngsten Erfolge von Aston Martin im Motorsport und, wie könnte es anders sein, über die Fußballweltmeisterschaft.

 

 

Im Mittelpunkt stand Autofan Sepp Schauer, der an diesem Abend im Kreise der Aston Martin München Family seinen 65. Geburtstag feierte. Der Schauspieler (Theater, Film und etliche TV-Serien, u.a. seit 2005 "Sturm der Liebe") strahlte über beide Ohren, als er von Wolfgang Oswald eine Aston Martin Torte sowie einen miniaturisierten Aston Martin überreicht bekam. Die ersten Gratulanten waren Schauspielkollegin und Freundin Corinna Binzer sowie Serienkollege Dirk Galuba mit Partnerin.

 



 

Nach der Pause erlebten die Klassikfans eine perfekte Darbietung Gustav Mahlers erster Symphonie. Alan Gilbert, Chefdirigent des New York Philharmonic Orchestra, animierte die Philharmoniker zur Bestleistung: "Da stimmte alles: die bis zur Neige ausgekosteten himmlischen Melodien; die Vogelstimmen zu Beginn; das volkstümlich Derbe im Scherzo; der gespenstische Trauermarsch zu dem nach Moll umgebogenen Kinderlied Bruder Jakob… Auch die kniffligen, hier virtuos geschmetterten Fanfaren erstrahlten in atemberaubender Perfektion." (tz)

 

Und weiter: "Das Faszinierendste: Einerseits wirken die entscheidenden Passagen äußerst präzise geprobt, andererseits agiert das Orchester phasenweise wie entfesselt, geradezu musikantisch. Stellvertretend für alle sei der beschwingte Konzertmeister Lorenz Nasturica-Herschcowici genannt, der offenbar den Stehgeiger in sich entdeckt und den es vor lauter Leidenschaft kaum auf seinem Sitz hält. Und auch mit dem Rausschmeißer, Michail Glinkas trotz flotten Tempos verblüffend exakt dargebotener Ruslan und Ludmilla-Ouvertüre, legten die Philis die Messlatte für die BR-Symphoniker und deren Auftritt am darauffolgenden Abend extrem hoch. Ovatione0." (tz)

 

 

Umso begeisterter kehrten die Gäste von Aston Martin München nach dem Konzert noch einmal in den City Showroom zurück und beschlossen den Abend mit einem guten Tropfen und der Gewissheit, einen wunderbaren Klassikabend genossen zu haben. Auf ein Neues in 2015!

 

 

 

Rückblick Klassik am Odeonsplatz 2014 in Bildern

 

  




Aston Martin München Newsredaktion | UJL
Fotos: UJL.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen möglich. 

Zurück zum >> Newsüberblick
Zurück zur >> Startseite



zurück zur Übersicht