Team
- Kontakt -
Bestand
- Neu & Gebraucht -
New Vantage
- Archetypal -
DB11
- iconografic -
Vanquish S
- Ultimate GT -
Rapide S
- Pure Luxury -
AMR
- New Extreme -
News & Events
- Aktuell -
Family
- Partner -

Aston Martin München: News & Events

April 2014: Aston Martin Racing mit Vollgas ins 10. Jahr

Seit 2004 verantwortet Aston Martin Racing die Motorsportaktivitäten der Marke. Seither sind 10 Jahre vergangen.

Ein guter Grund, das kleine Jubiläum mit dem größten Motorsportprogramm in der Geschichte von Aston Martin zu feiern.

 



Power Line-Up für 2014

Seit 2004 steht Aston Martin Racing synonym für den Wiedereinstieg der Marke in den weltweiten Motorsport. Den Anfang machte 2005 der Aston Martin DBR9, ein stark modifizierter DB9, der bei seinem Debüt beim 12-Stunden Rennen von Sebring in 2005 gleich den Klassensieg einfuhr. Seither sammelt Aston Martin Racing mit Werksteams fortwährend Rennerfolge. Auch zahlreiche Kundenteams fahren in Rennserien wie den Le Mans Series oder den American Le Mans Series.

Anlässlich des 10. Geburtstags von Aston Martin Racing wurde jetzt das Motorsportprogramm für 2014 veröffentlicht. Es ist das umfangreichste in der 101-jährigen Geschichte von Aston Martin. Vorgesehen sind vor allem Rennboliden, die auf dem Aston Martin Vantage basieren. Im Mittelpunkt steht erneut die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Geplant ist, dass vier Autos alle acht Rennen in Angriff nehmen. Von herausragender Bedeutung ist die Teilnahme am 24h Rennen von Le Mans. Bei diesem Klassiker plant Aston Martin Racing eine Teilnahme mit sechs Fahrzeugen. Darüber hinaus sind erneut Starts beim 24h Rennen auf dem Nürburgring (Bilstein Vantage GT3) sowie in Spa-Francorchamps geplant.

 

 

Da der erst seit 2012 im Einsatz befindliche Vantage GT3 bereits so erfolgreich performte, weitet Aston Martin das Werksengagement auch auf die GT3-Szene aus. So soll auf dem Nürburgring ein Vantage GT3 zum Einsatz kommen, gesteuert von den Werksfahrern Darren Turner, Stefan Mücke und Pedro Lamy. In der Word Endurance Championship (WEC) wird der GT3 übrigens im markanten Gulf-Design auf die Runden geschickt. Geplant ist, dass sich Turner und Mücke bei der WM den Vantage GTE mit der Startnummer #97 teilen. Für Turner ist es bereits die zehnte Saison in Diensten von Aston Martin.

Ein zweiter GTE-Vantage mit der Startnummer #99 wird von Bamboo-Engineering eingesetzt. Das Team war zuletzt in der Tourenwagen-WM WTCC erfolgreich unterwegs gewesen. Bamboo tritt mit den Fahrern Fernando Rees (BR/ WEC GTE-AM Champion 2012), Alex MacDowall (GB/ bekannt aus der WTCC) und Darryl O'Young (HK/ Craft Racing AMR) an. Das Trio hat den GTE bereits im Februar getestet - mit guten Ergebnissen. 

 

 

Das dritte WEC-Auto ist ein Young Drivers Fahrzeug, trägt die Startnummer #95 und wird von Dänen gesteuert werden: David Heinemeier-Hansson gesellt sich zu den Fahrern aus dem Vorjahr, nämlich Kristian Poulsen, Christoffer Nygaard und Nicki Thiim. Letzterer wird nicht alle Läufe bestreiten können, da er auch Verpflichtungen bei anderen Serien hat. Thiim wird aber auf alle Fälle in Silverstone und Le Mans fahren.

Für den vierten Vantage in der GTE-Am-Klasse liegen noch keine genauen Infos vor. Paul Dalla Lana ist dafür aber bereits eingeplant. Seine Teamkollegen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.


Le Mans mit Aston Martin und Traum-Besetzung!

Die Fahrerdisposition für das 24h Rennen in Le Mans war zuletzt noch nicht abgeschlossen. Jetzt aber ist bestätigt ist, dass Ex-Formel 1 Pilot Bruno Senna an der Seite von Stefan Mücke und Darren Turner fahren soll! Senna soll übrigens auch schon beim 2. Lauf in Spa mit der #97 an den Start gehen.

Fest steht außerdem, wer für Gulf Racing die European Le Mans Series (ELMS) bestreiten wird. Neben Roald Goethe (DE/ Co-Owner von Gulf Racing) werden Stuart Hall (GB) und Dan Brown (GB) am Steuer des Vantage GTE sitzen.



Der Vantage GTE von Gulf Racing 

 

Unterstützung für und von Partner- und Kundenteams

Außerdem plant Aston Martin den Einsatz eines V12 Vantage GT3 bei den Rennen der Blancpain-Langstreckenmeisterschaft (BES) in Silverstone und Spa. David King, Leiter Motorsport bei Aston Martin, kommentiert : "Wir fokussieren verstärkt unsere GT3–Aktivitäten, da wir bewusst den Wettbewerb in den härtesten Langstreckenrennen suchen". Und John Gaw, Team Principal von Aston Martin Racing, ergänzt: “Dieses Jahr markiert den 10. Geburtstag von Aston Martin Racing. Für uns ein Grund mehr, mit dieser starken Präsenz in die Öffentlichkeit zu gehen. Unser GT3 ist besonders erfolgreich, ein Umstand, der auch und gerade unsere Partner Teams sowie die Kundenteams sehr freut.“

Daher ist insbesondere eine verstärkte Unterstützung für GT3-Kunden geplant - insbesondere für deren Engagement in der Britischen GT-Meisterschaft.  Mit Aston Martin an den Start werden gehen: Vorjahressieger Beechdean AMR, Titelanwärter MP Motorsport und das neue Partnerteam TF Sport (künftig mit zwei Autos unterwegs).

Genaue Infos hat bereits Motorbase Performance veröffentlicht. deren Fahrer unter dem Banner von Oman Racing nicht nur die Avon Tyres British GT Championship, sondern auch die Blancpain Endurance Series in Angriff nehmen wollen. Ihre Fahrer: Michael Caine, Ahmad Al Harthy, Rory Butcher, John Hartshorne und Stephen Jelly.

 

GT3 von Motorbase Performance

Mit besonderem Stolz geht das Team Leonhard Motorsport in die neue Rennsaison. Besser gesagt - es ist bereits gestartet: Und zwar mit einem brandneuen V12 Vantage GT3. Dieser spulte mit den Fahrern Paul Wilson (GB) und Stuart Leonard (GB) bereits Runden bei den VLN Testläufen im März ab. Ziel: Das 24h Rennen am Nürburgring. 


V12 Vantage GT3 von Leonhard Motorsport

Zweifelsohne wird die Einführung einer neuen GT4 Challenge in Nordamerika auch der Beliebtheit des Vantage GT4 förderlich sein. Hier ist die Unterstützung des Rennstalls TRG-AMR vereinbart.
 



Perfekter Start ins "WEC Jahr 2014"

Bereits das erste Rennen in Silverstone am 20. April geriet zum Triumpf für Aston Martin Racing!



 




Aston Martin Racing - Life dabei!


News, Streams, Videos und Photos von und über Aston Martin Racing können Sie jederzeit in den neuen Medien abrufen. 

       AMR News
  AMR Video
  AMR Facebook
  AMR Twitter
  AMR Instagram

 





Aston Martin München Newsredaktion | UJL

Zusammengestellt unter Verwendung von Informationen von Aston Martin Racing u.a. 
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen möglich.

Zurück zum >> Newsüberblick
Zurück zur >> Startseite

 



zurück zur Übersicht