Team
- Kontakt -
Bestand
- Neu & Gebraucht -
New Vantage
- Archetypal -
DB11
- iconografic -
Vanquish S
- Ultimate GT -
Rapide S
- Pure Luxury -
AMR
- New Extreme -
News & Events
- Aktuell -
Family
- Partner -

Aston Martin München: News & Events

Januar 2013: Aston Martin mit Sieg beim Weißen Ring

Im Januar nahm Aston Martin München am wohl angesagtesten Ski-Rennen der Alpen teil - mit durchschlagendem Erfolg: Ski-Rennfahrer Pepi Strobl holte den Gesamtsieg! Darüber hinaus kam der Genuss für die Aston Martin München Family nicht zu kurz.



Wintergaudi am Arlberg | Aston Martin beim "Weißen Ring 2013"

- Aston Martin Team fährt einen Gesamtsieg und zwei Klassensiege ein | Drei Mannschaften mit Kunden und Freunden der Marke am Start | Skirennstars Josef „Pepi“ Strobl und Marc Girardelli verstärkten das Team "Aston Martin Differences"

Die Geschichte: Wild, mutig und entschlossen – die Pioniere des „Weißen Ring“ waren waghalsige Burschen. Allen voran Skipionier Sepp Bildstein. Zwischen beeindruckendem Felsgestein hinabrasend bezwang der Bergfeix Anfang des letzten Jahrhunderts die steilsten Hänge. Und er wollte Rennen fahren! Rennen gegen jeden, der sich ihm stellte! Sepp hatte zudem die Vision, in Lech am Arlberg Skilifte zu bauen. Mit dem ersten setzte er 1940 am Berg "Weißer Ring" einen Meilenstein: Die Geburt einer Legende!





Heute lebt diese mehr denn je - durch das wohl angesagteste Rennen auf dem heißesten Ski-Track der Alpen: Mit 5.500 Höhenmetern und 22 Kilometern Abfahrten ist der Wettbewerb streckenmäßig der längste der Welt! Kein Wunder, dass sich das Event, welches jedem offen steht, jährlich über 1.000 Teilnehmer nicht entgehen lassen. 



Auch Aston Martin war im Januar 2013 erneut von der Partie. Dr. Ulrich Bez, CEO von Aston Martin und leidenschaftlicher Hobby-Skifahrer, hatte in diesem Jahr für die achte Auflage des Rennens höchstpersönlich drei internationale Teams zusammengestellt, zu denen Kunden und Fans der Marke aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, England und sogar den USA und Japan zählten. Prominente Leistungsträger waren erneut Rennlegende Marc Girardelli sowie der ehemalige österreichische Weltcupsieger Josef „Pepi“ Strobl. Darüber hinaus stürzten sich die Pistenprofis Binia LanschützerSeraina Murk (Ski Cross, Ski-Springen und Paragliding) und nicht zuletzt Jürgen Grabher (Abfahrt) für Aston Martin die Abhänge hinab.





Brembo-Allstar Jürgen Röhlinger: "Mei, is' da schee!"





Aston Martin München Chef Wolfgang Oswald mit modisch angewinkeltem Haxn:
"Wo ist die nächste Buckelpiste?

Angefeuert wurden die Pistenteufel, die mit Aston-Martin-Skiern der SkimanufakturDifferences ("Team Aston Martin Differences") ausgestattet waren, unter anderem vonBrembo-Boy Jürgen Röhlinger und dem ersten "New-VANQUISH-Owner" Deutschlands,Alexander Everke. Ein Auge auf die Fitness und Gesundheit hatte wiederum Prof. Dr. med Hans J. Lotta, Orthopäde im Dienst der Ski-Nationalmannschaft im Welt- und Europacup sowie Ausbilder beim Bayerischen Skiverband. 


VICTORY!


Der Erfolg der Unterstützung blieb nicht aus: Ungeachtet teils widrigen Bedingungen (schlechte Sicht) fuhr Pepi Strobl mit der Startnummer 10003 nach 1:06.14,78 Minuten als Schnellster über die Ziellinie und konnte damit seine Siege aus den beiden Vorjahren als schnellster Mann auf dem Weißen Ring bestätigen. Für das Aston Martin Team holte Pepi Strobl damit den Gesamtsieg!







Strobl gewann auch die Einzelwertung in der Klasse "B Herren". Die Einzelwertung der Klasse C Herren entschied Mannschaftskollege Marc Girardelli (Startnummer 10001) für sich, der 1:07.15,58 Minuten für die Strecke benötigte. In der Mannschaftswertung positionierte sich Aston Martin  auf einem sehr guten Platz 5 in einem Starterfeld von insgesamt 93 Teams. Pech auf der Strecke und eine Verletzung hatten den angestrebten Podiumsplatz verhindert.



"Sauber!": Dr. Bez gratuliert dem prominenten Teammitglied zum großen Erfolg.





Doch auch die anderen Teammitglieder gingen nicht leer aus!





... und Après-Ski

Viel Gaudi herrschte während des ganzen Renntages am Zielhang!







Gute Laune nach dem Sieg: Dr. Ulrich BezJürgen Röhlinger (Lagguth Cosmetic)

und SiegerJosef "Pepi" Strobl" (vlnr.)



Doch ein Aston Martin Event wäre nicht "rund" ohne prickelndes Rahmenprogramm: Dieses begann mit einem zünftigen Hüttenabend im heimeligen Wirtshaus Älpele am oberen Zugertal.





Erreicht werden kann der idyllisch gelegene und für urig exquisite Stimmung bekannte Alpengasthof entweder zu Fuß, mittels Pferdekutsche oder eines alten, skurrilen Schneemobils. Selbstredend, dass unsere Benzin-Aficionados den skandinavischen Dieselbock wählten!







Ausklang erfuhr der abwechslungsreiche Weiße Ring Event auch in diesem Jahr im Hotel Arlberg | Lech von Aston Martin Enthusiast Hannes Schneider (hier lag während der Tage (wie schon so oft) die "Homebase" der Aston Martin Equipe.





In dessen Stüberl verwöhnte Urgestein Willi seine Gäste mit einem formidablen Fondueabend. Wir sagen Danke für die exzellente Gastfreundschaft und freuen uns bereits auf das kommende Jahr und das aufregende Rennen am Weißen Ring!

 

Rückblick "Weisser Ring 2014"

Hier finden Sie einen Rückblick auf die Teilnahme der Aston Martin München Family in 2014


 


 


Sie haben Lust, beim nächsten Event der Aston Martin München Familie dabei zu sein? Nichts leichter als das; Informieren Sie sich einfach bei unserer Eventkoordinatorin Martina Himmer. Sie freut sich auf Ihre Anfrage!

Ihr Kontakt für Events mit Aston Martin München

Martina Himmer    Aston Martin München    Eventkoordierung
Telefon       +49 (0)89 287012-270
Fax       +49 (0)89 287012-279
Email       martina.himmer@astonmartin-muenchen.de




Aston Martin München Newsredaktion | UJL

Unter Verwendung von Informationen von Aston Martin Lagonda Ltd.
Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen möglich.



zurück zur Übersicht